ADIABATISCHE GERÄTE MIT FILTERMATTENSYSTEM


Das Filtermattensystem ist die adiabatische Alternative zu den Sprühdüsen: Beim Bewässern der Filtermatten wird die Luft sehr stark gesättigt. Diese Konstruktion weist eine hohe Robustheit auf – bei 80 % aller Anwendungen ist keine Wasseraufbereitung in Form von Enthärtung oder Umkehrosmose notwendig. Die Filter sind leicht zu reinigen und sehr witterungsbeständig.




DER ISOLIERKÜHLER


Der Isolierkühler kommt in der Kältetechnik zum Einsatz und wird außerhalb des Kühllagers positioniert. Dies spart wertvolle Lagerfläche, schützt das Kühlraumpersonal vor direkter Schallbelästigung und den Kühler vor Beschädigungen durch Flurförderfahrzeuge. Darüber hinaus wird durch den Einsatz spezieller Lamellenteilungen die Eisbildung im Wärmetauscher, aber auch im Kühlraum, stark minimiert: Beim Abtauen schließen sich die „Flaps“ automatisch, so wird der daraus resultierende Wärmeeintrag in den Kühlraum vermieden.

Auch zu Reinigung- und Servicezwecken lässt sich mit diesem System eine angenehme Temperatur im Isolierkühler für das Servicepersonal bereit stellen.




HYBRIDSYSTEME MIT VARIABLER BENETZUNG


Durch die variable Benetzung kann die Verdunstung proportional zur Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit angepasst werden. Im Gegensatz zum Stufensystem, bei dem die Motorkugelhähne der einzelnen Benetzungsrohre gesteuert werden, wird hier die Wassermenge selbst stufenlos reguliert. So können nochmals zusätzlich Energie und Wasser gespart werden.




CABERO DEFROST ON DEMAND