Ideal für schwierige Raumverhältnisse

Arbeitsweise

Die Verdampfer bzw. Luftkühler werden werkseitig in wärmeisolierte Zellen montiert. Diese wärmeisolierten Zellen werden außerhalb des Lagerraumes angebaut und an das Gebäude mit einem Durchbruch luftseitig „angeflanscht“. Dadurch kann im Abtauprozess mittels des Klappensystems die Verbindung von der wärmeisolierten Zelle zum Kühlraum getrennt werden. 

Die Komponenten sowie der Wärmetauscher innerhalb der Isolierzelle werden bei niedriger Drehzahl (AC Stern oder EC abgesenkte Drehzahl) mit Umluft durchströmt. Die Temperatur der Umluft entspricht der Art der Abtauung – hier unterscheiden wir zwischen Sole- und Heißgasabtauung sowie elektrischer Abtauung. Dadurch sind Service- und Wartungsarbeiten unter Umlufttemperaturen möglich.


Energetische Effizienz 

Vor dem Abtauprozess wird das Klappensystem geschlossen. Somit können anfallende Dampfschwaden und dadurch resultierende Eisbildung im Lagerraum gänzlich ausgeschlossen werden. Während des Abtauprozesses wird ein Wärme- und Feuchtigkeitseintrag in den Lagerraum (Kühlraum) vermieden und dadurch eine maximale Energieeffizienz erreicht. 

Das Klappensystem angebaut am Wärmetauscher oder im Luftkanalsystem des Wärmetauschers verhindert nahezu den Wärmeeintrag während des Abtauvorganges in den Lagerraum (Kühlraum). 

Das Ansteuern der Klappen erfolgt durch eine CABERO Steuerung oder durch ein externes Signal der Kundenanlage. 

Bei Modernisierung bzw. Gebäudesanierung können diese Systeme aufgrund der Werksmontage sehr kurze Installationszeiten garantieren.

Anwendung Kälte Klima
Ausführung CPK CPKSS CPKSA CPK & CO2 CPKB
Medium HFKW NH3 CO2 Sole, Öl, Gykol, etc.
Material Rohre Cu Edelstahl Cu
Lamellen Alu, Epoxy, AlMg3, Edelstahl
Geometrie fluchtend
Baulänge bis 8500 mm
Leistungsbereich 50 - 200 kW 30 - 200 kW
Lamellenabstand 8 , 10 , 12 , 16 , 8 - 16 mm
Luftrichtung vertikal ansaugend und vertikal ausblasend

Luftführung

Bauart

Impressionen